Oh Schreck! Ein Fleck!

DropStop

Nichts ist ärgerlicher als ein Ölfleck unter dem Auto, denn die Schuldigen sitzen meistens im Verborgenen und gut versteckt an unzugänglichen Stellen.

Die Entdeckung eines Ölflecks unter dem geliebten Oldtimer gehört sicherlich nicht zu den glücklichen Momenten im Leben eines Autobesitzers. Horrorszenarien kreisen im Geiste und lassen das Schlimmste befürchten, ein drohender Exitus der Maschine durch einen Kolbenfresser als übelste von Allen. Irgendwo in den empfindlichen Eingeweiden des Motors hat eine Dichtung ihren Dienst quittiert und lässt den wichtigen Schmierstoff auf die Strasse tropfen, statt ihn für die Schmierung und Kühlung der beweglichen Teile zu verwenden. Zwar sind Dicht- und Simmerringe Cent-Artikel, doch bis das schadhafte Teil gefunden und ersetzt werden kann, stehen einige Stunden Arbeit ins Haus.

Smart Repair für Dichtungen

Tritt die Undichtigkeit schleichend und sich langsam steigernd auf, kann aber möglicherweise auf eine aufwändige und teure Reparatur verzichtet werden, denn es steht heute mit MATHY's DropStop Universal ein geeignetes Mittel zur Verfügung, das versprödete Polymere wieder mit Weichmachern anreichern kann. Nach einer Einwirkzeit von bis zu 3 Wochen regeneriert sich die durchlässige Dichtung und hält den Ölhaushalt wieder beisammen! Das Additiv wird einfach zum Motoröl im Verhältnis 1:16 gegeben und verrichtet dort mit Di-N-Butyl-Maleinat seine segensreiche Wirkung an versprödeten und geschrumpften Dichtungen.

Werbung und Wirklichkeit

Was klingt, wie die Versprechungen einer Anti-Falten-Creme, erweist sich auch in der praktischen Anwendung als stichhaltig, eine stetig leckende Harley zeigte sich nach der Behandlung stubenrein und ein MG C GT verlor nicht mehr ganz soviel seines Schmierstoffes. Hier zeigten sich dann auch die Grenzen von DropStop, dass sich eben nicht als Alternative zu einer Reparatur versteht. Denn es kann keine mechanischen Beschädigungen, wie Risse oder eingelaufene Stellen einer Dichtung heilen und gebrochenes Material kann es nicht kleben. Auch Dichtungen aus Kork und Papier erweisen sich als unempfänglich. Ihnen schadet DropStop zwar nicht, aber regenerieren kann es sie auch nicht.

Kein Allheilmittel, aber sehr nützlich!

Die schleichende Verschlechterung durch Alterungsprozesse wird endlich aufgehalten. Kunststoffbasierte Dichtmaterialien werden zurück auf den Weg der Tugend geführt. Auch zur vorbeugenden Behandlung betagter Maschinen bietet sich DropStop an, dessen Einsatz erleichtert zudem die Diagnose. Denn wenn es nachher immer noch tropft, ist eine Reparatur ohnehin unumgänglich. All jenen, denen DropStop ein dichtes Fahrzeug hinterlassen hat, dürfen sich dagegen der wichtigsten Verwendung ihres Oldtimers widmen, dem Fahren.